Infernale

Autorin: Sophie Jordan
Titel: Infernale
Verlag: Loewe
Seiten: 384
Preis: 17,95€

Davy kann es nicht infernale bildfassen. Gerade ging sie noch in die Schule, hatte schon den Plan, danach gemeinsam mit ihrem Freund zu studieren, traf sich mit Freunden und hatte insgesamt ein perfektes Leben. Doch das ist jetzt vorbei. Was niemand für möglich gehalten hätte, ist eingetreten: Sie ist positiv auf das neu erforschte HTS-Gen getestet worden. Träger dieses Genes sind gewalttätig veranlagt und werden oft zu Mördern und Attentätern, über die ständig berichtet wird. Als potenzielle Mörderin wenden sich alle ihre Freunde und die Familie von ihr ab. Zusätzlich muss Davy die Schule wechseln und darf nur mit anderen scheinbar gefährlichen Trägern unterrichtet werden. Davy ist überzeugt, dass nur ein großer Fehler vorliegt und sie nicht als Träger zu den anderen Mörden gehört. Doch in Isolierung und Einsamkeit, kann vieles passieren… Dort, wo sie am wenigsten Zuneigung erwartet hatte, findet sie Zugehörigkeit und Liebe…

Die Geschichte bringt einen wirklich zum Nachdenken: Wie weit sind unser Wille und unsere Taten von den beeinflusst? Kann man die Eigenschaften einer Person und Gefährlichkeit nur anhand der Gene erkennen? Waren die Reaktionen im Buch richtig, und wie müsste man sonst reagieren? Alle diese Fragen tauchen beim Lesen auf. Das Buch an sich ist eigentlich gut gelungen. Die Geschichte ist spannend und interessant geschrieben, da sie sowohl eine sich entwickelnde Freundschaft und Liebesgeschichte als auch Abwendung und die Härte und Ungerechtigkeit des Lebens enthält. Es ist eine klare Entwicklung vom Umgang mit den Trägern und deshalb Amys Lebensweg, aber auch von ihrer Persönlichkeit, vorhanden. Trotzdem hatte ich am Anfang starke Schwierigkeiten, das Buch weiter zu lesen, da ich mich nur kaum mit Amy identifizieren konnte. Das lag besonders an ihr altes Leben und ihr Verhalten, bzw. ihre Gedanken. Sie hatte das perfekte Leben, konnte viele Instrumente spielen und hatte anscheinend nie etwas Schlechtes erfahren. Was mich besonders aufregte, war ihre Ansicht, sie allein wäre eine Ausnahme, weil sie bisher nicht aggressiv war und nie werden würde, alle anderen Träger müssen aber gefährlich sein, so wie es berichtet wurde. Selbst nach mehreren Tagen mit den anderen Trägern in der Klasse, bei denen manche zu ihr nett erschienen, zweifelte sie zwar kurz, war aber trotzdem der Meinung, bis auf Amy müssten alle, besonders die Markierten, gewalttätig sein. Insgesamt ist es also ein Buch mit einer tollen Geschichte und Entwicklung, was ich aber leider nicht vom ganzen Herzen empfehlen kann.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Seekers: Die Suche beginnt

Autor: Erin Hunter

Seiten: 340

Teil 1 von 7

Verlag: Beltz & Gelberg

In diesem Buch geht es um drei kleine Bären, Die Eisbärin Kallik, die Schwarzbärin Lusa und dem Grizzly Toklo. Alle drei müssen sich  aus verschiedenen Gründen von zuhausedavon machen. Auf dem Weg zu ihrem ziel müssen sie viele Hürden meistern. Ob es die drei kleinen Bären schaffen werden, steht in den Steinen.

Kritik

Ich finde dieses Buch richtig Klasse. Es ist von Anfang bis Ende spannend. Es ist auch traurig und lustig und es macht Spaß zu lesen, obwohl es manchml ein bisschen kompliziert ist. Während man bei dem anderen mitfiebert, ist man plötzlich wieder bei dem anderen Bären im Wald. Ich würde es auf jeden Fall weiterempfehlen.th

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Witch Hunter

Cover von Witch Hunter - Virginia Boecker

Witch Hunter ist ein Muss für alle Fantasy-Fans!

Elisabeth Grey sieht mit ihren 16 Jahren wie ein unschuldiges Mädchen aus, doch hinter der Fassade verbirgt sich eine der besten Hexenjägern. Zusammen mit ihrem besten Freund Caleb kämpft sie täglich gegen Hexen, Zauberern und Totenbeschwörern, doch eines Tages wird sie selbst zur Gejagten. Nun ist sie es, die als Hexe gilt und während sie herausfindet, wer Freund und wer Feind ist, muss sie sich der Frage stellen: Ist das, was sie bisher geglaubt hat, wirklich die Wahrheit?

Die Story von Elisabeth hat mich einfach umgehen. Nicht eine Sekunde konnte ich dieses Buch aus den Händen legen, so spannend war es! Neben dem leicht lesbaren Schreibstil Virginia Boeckers, punktet das Buch mit seiner Geheimniskrämerei. Man weiß einfach nie, wer Freund und wer Feind ist, dabei will man das unbedingt herausfinden. Zwar gingen mir ab und an manche Szenen zu schnell, insgesamt ist es aber sehr gut zu verstehen und nachvollziehbar, was Boecker schreibt.
Einfach ein super Buch für jeden, der auf Fantasy und Spannung steht.
Ich kann es nur weiterempfehlen!

Autor: Virginia Boecker
Titel: Witch Hunter
Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
Seiten: 500
Preis: ca. 17,95€

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Dornrösschen Gift

Dornröschen giftAutor: Krystyna Kuhn

Taschenbuch: 197 Seiten

Verlag: Die Arena Thriller

ISBN: 978-3-401-50577-0

Sophie kann es nicht fassen; dass ihr Bruder Mike tot sein soll; gestorben bei einem Tauchunfall in Australien: Doch dann kommt Mikes Freund nach Deutschland und kann die Lücke ein wenig ausfüllen. Bis abermals jemand verschwindet…

Am Anfang war ich schon mitten in der Geschichte drin, sodass ich das Buch kaum aus der Hand legen wollte. Es gibt mehrere Wendepunkte in denen man ein bisschen überlegen muss, aber es trotzdem noch bestens zu verstehen ist. Der Inhalt verrät nicht allzu viel von dem Ende, worauf ich sehr viel Wert lege, aber es ist dennoch sehr spannend. Ich würde es weiterempfehlen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Die total irre Geschichte mit der Gitarre meines Vaters und allem was danach kam obwohl sie mir keiner auch nur ansatzweise glauben wird- Jordan Sonnenblick

Die-total-irre-Geschichte-mit-der-Gitarre-meines-VatersKLEINAllgemeine Daten

Das Buch „Die total irre Geschichte mit der Gitarre meines Vaters und allem was danach kam obwohl sie mir keiner auch nur ansatzweise glauben wird“ wurde von Jordan Sonnenblick geschrieben und im Carlsen Verlag veröffentlicht. Es hat 283 Seiten und ist in der gebundenen Ausgabe erhältlich.

Inhalt

Rich befindet sich durch einen seltsamen Zufall im Jahr 1969 auf dem Woodstock-Festival. Er hat viel mit Drogen, Familiengeheimnissen, Mädchen und berühmten Musikern zu tun. Doch nach einiger Zeit spürt er, dass irgendetwas diese gute Stimmung trübt und merkt, dass es mit seinem damals jungen Vater und Onkel zu tun.

Kritik

Das Buch ist einfach toll. Man kann gar nicht mehr aufhören zu lesen. Man denkt selber, dass man Teil des Woodstockfestivals ist/war, da es sehr realistisch und nachvollziehbar geschrieben ist. Man sucht selber auch die ganze Zeit nach Verbindungen zu Ereignissen im Buch, die teilweise bestätigt werden. Ich kann es nur empfehlen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Mein Herz wird dich finden- Jessi Kirby

Jessi Kirby - Mein Herz wird dich finden_zpsbhh12j5gAllgemeine Infos

Das Buch „Mein Herz wird dich finden“ wurde von Jessi Kirby geschrieben und im Fischer Sauerländer Verlag im Februar 2016 veröffentlicht. Es ist als gebundene Ausgabe für 16,99€ erhältlich.

Inhalt

Vor 400 Tagen ist Mias große Liebe bei einem Autounfall tragisch verunglückt. Doch somit hat vor 400 Tagen auch Noah eine neue Lebenschance bekommen. Eigentlich wollte Mia Noah niemals begegnen, doch das Schicksal meinte es anders mit den beiden. Zuerst verrät Mia Noah nichts über das Spenderherz ihres verstorbenen Freundes Jacob und fühlt sich einfach nur wohl in Noahs Gegenwart. Doch es kommt ihr so falsch vor, so glücklich nach Jacobs Tod zu sein. Auch im weiteren Verlauf möchte Mia ihrer neuen Liebe Noah nichts über sein Herz verraten, doch eine Lüge weiterleben möchte sie auch nicht.

Kritik

Ich finde das Buch sehr gut, da der Schreibstil der Autorin sehr packend ist und sie durchweg das Buch spannend geschrieben hat. Sie hat die Gefühle der Charaktere sehr schön aufgegriffen und allgemein finde ich, dass sie das Thema „Organspende“ gut bearbeitet hat. Da ein Jugendbuch ist, durften die Zusammenhänge auch nicht allzu schwer gestrickt werden, doch das Buch war sehr gut verständlich. Die Autorin hat es geschafft, dass man einfach weiterlesen musste und so das Buch gut durchlesen konnte. Alles in einem kann ich das Buch nur weiterempfehlen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Schicksalstanz

book

Autor: Nicole Boyle Rodtnes
Gebundene Ausgabe: 282 Seiten
Verlag: Beltz & Gelberg
ISBN-13: 978-3407745958

Die drei Geschwister Azalea, Rose und Birke schaffen es mit einem Tanz eine Menschenmasse zu verzaubern und in ihren Bann zu ziehen. Dies ist wichtig für sie, denn sie sind Elfen. Durch den Tanz ziehen sie die Energie, die sie benötigen, aus den Menschen. Da ihre Mutter schon gestorben ist leben sie alleine mit ihrem Vater in einem Wald.
Doch eines Tages geriet ihr kleines abgeschottetes Leben in Bedrängnis, als der gutaussehende Malte an die Schule von Rose und Birke wechselt. Und auf einmal überschlagen sich alle Ereignisse.

Bei dem Buch handelt es sich um den ersten Band der Reihe „Töchter der Elfen“.
Am Anfang war ich nur wenig begeistert von dem Buch. Nach den ersten 30 Seiten hab ich es erstmal wieder zur Seite gelegt, doch dann hab ich dem Buch noch eine Chance gegeben und es wurde immer besser. Man merkt erst relativ spät worauf es hinauslaufen soll und das macht das Buch irgendwie doch recht gut.
Ab und an hatte ich dennoch das Gefühl, dass manche Punkte besser ausformuliert hätten sein können, was einem den Lesefluss ein wenig erleichtern würde. Dennoch würde ich es empfehlen, wenn man was neues zum lesen sucht.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Mein Herz und andere schwarze Löcher

mein herz und andere schwarze löcher

Autor: Jasmine Warga

Titel: Mein Herz und andere schwarze Löcher

Seitenzahl: 397

Preis: 16,99 Euro

Verlag: Fischer Verlag

Zusammenfassung:

Es geht um ein 16 Jähriges Mädchen namens Aysel. Sie fragt sich warum sie noch lebt. Sie hat keine Freunde mehr und will nicht mehr Leben, da ihr Vater was getan hat was ihr das Leben schwer macht. Also sucht sie auf einer Internetseite einen Selbstmordpartner wie es alle auf dieser Seite tun, die Angst haben, dass sie den Selbstmord alleine nicht durchziehen. Doch dann kommt alles anders. Sie lernt Frozen Robot auf dieser Internetseite kennen, der in echt Roman heißt und wie sie, einen Selbstmordpartner sucht. So tun die beiden sich zusammen und planen ihren gemeinsamen Tod und treffen sich, wobei die beiden sich besser kennenlernen und Aysel merkt, dass sie Roman mag und er sie so versteht wie sie ist und über sie nicht so denkt wie alle anderen. Plötzlich kann sie sich nicht mehr vorstellen zu sterben und ihn nicht mehr bei sich zu haben. Dadurch  merkt sie, dass sie sich in Roman verliebt hat, mit ihm weiter leben will und kämpft um ihr Leben und um ihre Liebe.

Meinung:

Am Anfang habe ich mich schwer getan dieses Buch zu lesen, doch ab der Hälfte des Buches wurde es spannend und ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen. Insgesamt gefiel mir das Buch sehr gut und mit gefiel auch, dass die Autorin in diesem Buch ein etwas ernsteres Thema gewählt hat.

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

DON`T tell me LIES

51J2Yfi48yL._SX354_BO1,204,203,200_Autor: Corey Ann Haydu

Titel: DON`T tell me LIES

Seitenzahl: 352

Preis: 9,95€

Verlag: dtv

Zusammenfassung: In dem neuen Werk von Corey Ann Haydu fühlt sich die Hauptperson Tabitha von der Welt missverstanden und allein. Dazu kommt, dass sie sich zu Joe hingezogen fühlt, aber Joe hat eine Freundin. Dass ihre Mum schwanger, und ihr Dad ein Kiffer ist, gibt dem ganzen den Rest. Als sie das Gefühl hat daran zu zerbrechen, stößt sie auf die Website >Life by Committee< kurz >LBC<. Die Regeln sind einfach: 1. Poste jede Woche ein Geheimnis, 2. Erfülle die erhaltenden Aufgaben um aktiv zu bleiben, 3. Bleibe aktiv um deine Geheimnisse zu waren. Zuerst fühlt sich Tabitha gut und denkt, dass die Aufgaben ihr Leben auf positive Weise verändern. Dann aber merkt sie, dass diese alles noch schlimmer machen und sie muss eine Entscheidung treffen. Macht sie weiter oder hört sie auf und riskiert die Veröffentlichung ihrer Geheimnisse.

Meinung: Ich finde das Buch sehr gut gelungen, da es die Probleme von vielen Teenagern anspricht, ohne dass man dabei denkt wie lächerlich sie sind. Die Autorin hat es geschafft, dass man die Hauptperson und ihre Probleme ernst nimmt und das Gefühl hat, dass es Tabitha wirklich schlecht geht. Der Schreibstil ist einfach, flüssig zu lesen und teils sehr poethisch. Allerdings auch ernst da Mobbing, Freundschaft, Ängste, die Macht der Gerüchte und Mut angesprochen werden. Insgesamt ist das Buch sehr auf die heutige Jugend spezialisiert. Deshalb würde ich das Buch für Leute zwischen 13 und 25 Jahren empfehlen, die gerne Real-Life Geschichten lesen. Jüngere sollten allerdings die Finger von dem Buch lassen, da die Story für sie noch nicht geeignet ist.

Lieblingszitat: „Ich stelle schreckliche und seltsame Dinge an und habe Angst, dass ich die Einzige bin, die so was tut. Aber, keine Ahnung, vielleicht sind andere auch so abgefuckt wie ich. Vielleicht“ (S.325)

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Monday Club – Das erste Opfer

Autorin: Kristina Kuhn

Titel: Monday Club- Das erste  Opfermonday club bild

Verlag: Oetinger

Seiten: 384

Kosten: 16,99€

Für Faye beginnt endlich die Schule wieder, sodass sie ihre beste Freundin Amy, welche in den Sommerferien in einem Lerncamp war, wiedersehen kann. Doch Amy benimmt sich anders als sonst – sie ist distanzierter und verschlossener, von den Ferien will sie nichts berichten. Faye wundert sich, will sie aber nicht sofort darauf ansprechen. Als sie sich dann aber mit Amy treffen will, weil diese ihr etwas wichtiges zu erzählen hat, passiert kurz zuvor das Schlimmste, was passieren kann: Amy stirbt bei einem Autounfall. Faye ist schockiert. Sie weiß nicht, wie es erst einmal weitergehen soll. Aufgrund einer seltenen Schlafkrankheit, fällt es ihr schwer, zwischen Fantasie und Wirklichkeit zu unterscheiden. Der Tod ihrer Freundin verstärkt das noch mehr: Auf einmal meint sie, Amy in der Nacht zu sehen. Alle scheinen etwas vor ihr zu verbergen, selbst ihr Freund Josh verheimlicht ihr etwas. Liegt das vielleicht an dem einflussreichen Monday Club, in den er schon eingetreten ist? Je mehr Faye etwas über den Tod Amys erfahren möchte, desto verworrener wird es…

Kristina Kuhn hat wieder ein gutes Jugendbuch geschrieben. Trotz der seltenen Schlafkrankheit und Umstände von Faye, konnte ich mich schnell in sie hineinversetzen und ihre Gefühle nachvollziehen als auch mitfühlen, da sie gut dargestellt wurden. Der Tod von Amy und die verschiedenen Reaktionen darauf waren, soweit ich es beurteilen kann, realistisch, aber auch zum Teil mysteriös und komplex, sodass das Buch interessant blieb. Ich konnte bis zum Ende nur raten, was wirklich vor sich geht. Auch nach einer Lesepause (die wirklich nicht davon kam, weil das Buch langweilig war) konnte ich mich wieder schnell in die Geschichte hineinversetzen. Also insgesamt ein tolles Buch.🙂

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen